With Europe's cities against racism

Heidelberg – Germany

With Europe's cities against racism

Since 2020, Heidelberg has been the office of the European Coalition of Cities against Racism e. V. (ECCAR) - a network of over 150 cities all over Europe that stand up for diversity and human rights. The coalition is committed to the common vision of a Europe that protects its inhabitants from discrimination.

We want to take this opportunity to discuss the challenges of combating racism effectively at a European level. The focus will be on the perspective of cities and the questions: What changes are needed at a European level to better combat racism locally? How can cities and municipalities contribute? The new EU Action Plan against Racism offers a first European framework and calls on the EU member states to become even more active against racism. What is needed to implement this plan and which points of contact already exist will be part of the discussion. 

The role of cities and municipalities is particularly central here, as cities, motors of diversity, can act independently of their national governments. New urban alliances are already emerging at the European level.

The panel will be held in English and translated into German.

The panelists are:

  • Dr. Franziska Brantner, Spokesperson on European Policy of the Bündnis 90/Die Grünen parliamentary group in the Bundestag
  • Bartlomiej Ciazynski, advisor to the mayor of Wroclaw (Poland) for tolerance and against xenophobia
  • Benedetto Zacchiroli, President ECCAR
  • Karen Taylor, Chair @ENAREurope (European Network against Racism)

Moderation: Evein Obulor, Coordinator European Coalition of Cities against Racism e. V.

Supported by  “Kompetenznetz Plurales Heidelberg” within the framework of the federal programme "Demokratie leben!" of the Federal Ministry for Families, Senior Citizens, Women and Youth.

Registration here: https://zoom.us/webinar/register/WN_JO7h1C6LTluhNvHfCxCFrw   

After registration you will receive a confirmation email with information about your participation in the webinar.

____________________________________________________________________________________ Mit Europas Städten gegen Rassismus

Seit 2020 ist Heidelberg Sitz der Geschäftsstelle der Europäischen Städtekoalition gegen Rassismus e. V. (ECCAR) – einem Netzwerk von über 150 Städten aus ganz Europa, die sich für Vielfalt und Menschenrechte einsetzen. Die Koalition hat sich der gemeinsamen Vision eines Europas verschrieben, das seine Bewohner:innen vor Diskriminierung schützt.

Das wollen wir zum Anlass nehmen, um gemeinsam über die Herausforderungen einer effektiven Bekämpfung von Rassismus auf europäischer Ebene zu diskutieren. Im Zentrum steht dabei die Perspektive von Städten mit der Frage: Was muss sich auf europäischer

Ebene verändern, damit wir lokal besser gegen Rassismus vorgehen können?

Was können Städte und Kommunen dazu beitragen? Der neue EU Aktionsplan gegen Rassismus schafft dazu erstmals einen europäischen Rahmen und ruft die Mitgliedsstaaten der EU auf noch stärker gegen Rassismus aktiv zu werden. Was es zu einer Umsetzung dieses Plans braucht und welche Anknüpfungspunkte bereits bestehen, soll diskutiert werden.  

Insbesondere die Rolle von Städten und Kommunen ist hier zentral, da Städte als Motoren der Diversität auch unabhängig von den Regierungen ihrer Nationen agieren können. So entstehen neue städtische Allianzen auf europäischer Ebene.

Das Podium findet in englischer Sprache statt und wird ins Deutsche übersetzt.

Es diskutieren:

  • Dr. Franziska Brantner, Sprecherin für Europapolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Bartlomiej Ciazynski, Referent des Bürgermeisters von Wroclaw (Polen) für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit
  • Benedetto Zacchiroli, Präsident ECCAR
  • Karen Taylor, Vorsitzende @ENAREurope (European Network against Racism)

Moderation: Evein Obulor, Koordinatorin Europäische Städtekoalition gegen Rassismus e. V.

Zur Anmeldung: https://zoom.us/webinar/register/WN_JO7h1C6LTluhNvHfCxCFrw 

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen über die Teilnahme am Webinar.

Unterstützt durch das Kompetenznetz Plurales Heidelberg im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Share